Fehlerkultur am Beispiel Kennzeichnungspflicht von Allergenen

Aktualisiert am 15. November 2017 Kommunikation
1 am 15. November 2017

Ein offener Umgang mit Fehlern bietet die Chance Kundenvertrauen zurück zu gewinnen, wenn einmal was schief gegangen ist. So postete Edgar Bork vom mexican Foodtruck Eddielicious folgendes auf der offiziellen Facebookseite:

„Liebe Freunde und Gäste,
wir hatten vergangenes Wochenende eine tolle Zeit auf der Wedding Gala. Dennoch möchte ich Euch von einem Vorfall berichten, der mir nahe geht.
Es geht um das Thema Allergien und wie wir als Food Betreiber damit umgehen. Eine Dame näherte sich unserem Stand und erkundigte sich mehrfach über die Zutaten in unseren Gerichten. Offensichtlich hatte sie eine Nussallergie. Ich versicherte ihr, dass in einem unserer Gerichte keinerlei Nüsse enthalten wären. Sie bestellte bei uns und wenige Augenblicke später kam sie mit dem Teller wieder und schaute mich entsetzt an. In dem Moment fiel mir ein, dass das Gericht Sesam enthielt.
Die Frau berichtete, dass sie nun ins Krankenhaus fahren müsse. Ich war wie gelähmt und wusste nicht wie ich reagieren sollte.
Im Nachhinein kam ich darauf, was ich hätte tun sollen.
1. Wir hatten an diesem Tag vernachlässigt auf unserer Karte auf die Allergene aufmerksam zu machen. Das passiert uns sicherlich nicht nochmal.
2. Wir selbst hätten die Dame zum Krankenhaus begleiten müssen oder es zumindest anbieten sollen.
Zum Glück hat sich die Dame mittlerweile bei uns gemeldet und wir konnten uns trotz der großen unannehmlichkeiten, die an diesem Tag für sie entstanden sind, einigen.
ich möchte Euch nur damit sagen, dass es unsere Pflicht ist als Food Betreiber über die Inhaltsstoffe und Allergene in unserem Essen zu informieren und ebenso Euer Recht als Kunden, diese Information zu erhalten.
Wir werden in Zukunft dieses Thema nicht mehr so leicht nehmen.
Danke für Euer Vertrauen.
Eddie“

Ich finde ein erstaunlich offener Umgang mit Fehlern, die nun einmal jedem von uns passieren. Im Street Food Alltag kann eben manch Selbstverständlichkeit wie die Deklarationspflicht von Allergenen unter gehen. 

Wie geht ihr damit um? Welche Situationen habt ihr erlebt?

Hier der Facebook-Post von Eddielicious:

 
  • gemocht von
  • wollnik1977
Antworten
0 am 15. November 2017

Das finde echt toll und habe Hochachtung vor Eddielicious ( Edgar Bork ).
Sage ja immer die Szene muss noch offener werden.
Ihr seid echt tolle und geniale Typen. 👍

  • gemocht von
Antworten
Abbrechen