Veganes bei McDonald’s

Aktualisiert am 18. Dezember 2017 Branche
0 am 18. Dezember 2017

Wieder einmal zeigt sich, dass das Street Food Business den großen Playern meilenweit voraus ist. Etablierte Unternehmen bringen im Bereich Food kaum noch Innovationen auf den Markt. Das zeigte sich in den lezten beiden Jahren auch dadurch, dass Anbieter wie Bofrost oder Dr. Oetker versuchten Street Food Produkte zu adaptieren und sich auf Street Food Events als gleichwertige Anbieter zu positionieren. 

Auch McDonald’s steckt seit Jahren in der Krise. Die Kunden wissen mit Street Food inzwischen von leckeren und teils gesünderen Alternativen und die Qualität ist im Rahmen einer wie bei McDonald’s benötigten Massenproduktion schon immer ein Problem. Nun zieht auch der Schnellrestaurant Betreiber wieder mal nach und baut ein Produkt, dass in den Street Food Küchen dieses Landes schon etabliert ist: Der vegane Burger. McVegan soll er heißen und Kunden in Nordeuropa können ihn teilweise schon probieren, denn dort testet McDonald’s das vegane Gericht.

Bleibt die Innovationskraft bei Street Food so stark, dass Großunternehmen immer einen Schritt hinterher sind oder besteht Gefahr, dass diese Firmen mit ihren Mitteln auf die Überholspur kommen?

 
  • gemocht von
  • wollnik1977
Antworten